September 29 2017

Trumps Steuerreform: Nichts als Korruption

Trump First. Grafik@2017KarlHochheim

Die Masche des Trump Clans, rücksichtslos in die eigene Tasche zu wirtschaften, will er mit der Steuerreform legalisieren. Der Steuersatz für Kleinverdiener wird von 10% auf 12% erhöht, damit der Spitzensteuersatz der Großverdiener von 35% auf 30% sinken kann. Eine kriminelle Dreistigkeit ohne Beispiel. Dieser Drecksack nimmt Millionen “Kleinen” jeweils ein paar Dollars weg und steckt sie in die eigenen Tasche. Verkauft wird das ganze als Entlastung für die Mittelschicht. Doch da läuft es genauso. Der Stauersatz wird einfach auf 25% festgelegt, das heißt, die weniger verdienen, zahlen mehr und die mehr verdienen, zahlen weniger. Es ist unglaublich. In der Summe wird das den amerikanischen Staat etliche Billionen kosten, die in den Taschen der Reicheren landen werden. Woher das Geld kommt, ist völlig offen. Man wird wohl Sozialleistungen zusammenstreichen müssen, wenn nicht ein ungeheures Haushaltsdefizit geschaffen wird. Trupps Ziel als President heißt beileibe nicht America first, sondern Trump First.

Bleibt zu hoffen, dass hier selbst die Republikaner nicht mitziehen, wenn Sie Menschen sind. In den letzten Tagen haben sie bewiesen, dass es selbst in dieser Partei Leue mit Charakter gibt, die Trump des öfteren scheitern ließen.

God bless America.

[Gesamt: 1   Durchschnitt:  5/5]

Schlagwörter: ,
© 2017 Karl Hochheim. All rights reserved.

Veröffentlicht29. September 2017 von Karl Hochheim in Kategorie "Leben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.